MGV 2014 Bericht Judo-Abteilung

Judoabteilung des TSV Gambach blickt auf ein aktives Jahr zurück

 Die Judoabteilung des TSV 1903 Gambach e.V. kann immer noch mit Freude eine Mitgliederzahl von knapp 100 aktiven und passiven Judokas ihr Eigen nennen. Im letzten Jahr wurden über 330 Übungsstunden abgehalten. Außerdem haben Gambacher Judoka an verschiedensten Wettkämpfen und Lehrgängen teilgenommen. Abteilungsleiter Andreas Herder nannte in seinem Bericht während der Mitgliederversammlung des TSV die Ereignisse im Verein sowie Erfolge der Sportler.

2013 startete man bei der Jugend unter anderem bei verschiedenen hessischen Turnieren. Für die meisten Kinder waren es die ersten Teilnahmen an Wettkämpfen überhaupt. Beim zweiten Herborner Bugs Bunny-Turnier am 13.04.2013 des Judo-und Ju-Jutsu Clubs Yama Arashi Herborn der U7, U9 und U11-Jahrgänge, belegten die heimischen Judokas des TSV 1903 Gambach e.V. Moritz Wrzesniewski den ersten Platz, Nils Abt den zweiten und Luca Singer den dritten Platz. Bei den hessischen Einzelmeisterschaften U15 am 11.05.2013 in Rüsselsheim startete erstmals Nils Würz auf diesem Niveau. Leider musste er sich der überlegenen Konkurrenz geschlagen geben. Immerhin starteten hier Kämpfer aus Vereinen mit Bundesliga-Mannschaften. Judoka Tim Nier startete zweimal in diesem Jahr: In Elz, beim Horst Sommer Turnier am 27./28.04.2013, erreichte er auch gleich eine Bronzemedaille. Beim Bärenpokal am 28./29.09.2013 in Herborn schied er leider vorzeitig aus. Für ihn waren es die ersten Wettkämpfe. Zusammen mit ihm startete in Herborn auch Katrin Kirilova. Auch sie war das erste Mal dabei. Überrascht zeigte sie sich von der Konsequenz ihrer Gegnerinnen. Schnell merkte sie, dass es beim Judo auch mal zur Sache gehen kann. Sie nimmt nun auch aus diesem Grund, um sich hier zu verbessern, am Wettkampftraining teil. Zudem startete Katrin Kirilova noch beim Nikolausturnier in Elz am 07.12.2013. Hier erreichte sie den dritten Platz. Beim Bärchenpokal am 22.09.2013 in Hünfelden war Ayline Schäfer bei den Anfängern dabei. Bei diesem Randori-Turnier kämpften die Kleinsten nach speziellen Regeln. Sie schlug sich wacker und erreichte einen zweiten Platz. Einzig ihrer Gegnerin aus Herborn musste sie sich geschlagen geben.

Zu den Erfolgen der Erwachsenen berichtete Herder wie folgt: Erstmals richtete der Judo-Club Hünfelden die hessische Kata-Meisterschaft aus. Bei dieser Veranstaltung traten 32 Paare zum Wettstreit an. Insgesamt wurden sieben Meistertitel vergeben. Erstmalig wurde die Koshiki-no-kata (antike Form des Zweikampfes) demonstriert. Diese Kata stellt die Verbindung zwischen dem alten Jiu jutsu und dem modernen Judo dar. Im Einzelnen belegten die Judokas vom TSV Gambach folgende Plätze: Platz 1 in der Koshiki-no-kata Ernst Richter und Nils Deeg, Platz 2 in der Katame no Kata Nils Deeg und Sven Deeg und der vierte Platz in der Ju-no-kata ging an Sven Deeg und Sabine Berner- Mühlhans. Damit qualifizierten sich Nils Deeg, Sven Deeg und Ernst Richter für die Deutsche Kata-Meisterschaften am 15/16.06.0213 in Maintal. Hier belegten Ernst Richter und Nils Deeg in der Koshiki-no-kata den 5. Platz auf Bundesebene.

Ernst Richter wurde im März vom Hessischen Judoverband zum Prüfungsreferent gewählt und gehört somit dem Vorstand an. Nils Deeg hat die Prüfung zum 2. Dan und Tom Pitz die Prüfung zum 1. Dan abgelegt. Am 21.06.2013 veranstaltete man die jährliche Gürtelprüfung für die Kinder und Jugendlichen. Dabei haben die Judoka insgesamt 40 neue Kyu-Grade erreicht. Vom Anfänger mit Weiß-Gelb, bis zum Fortgeschrittenen mit Blau-Gurt war alles dabei. Die Prüfungen sind immer das Ergebnis langer Trainings- und Übungseinheiten. Umso stolzer sind die Kids im Anschluss über ihre neuen Gürtel.

Alexander Fleck hat die Prüferlizenz am 30.11.2013 erworben. Er darf jetzt die Prüfungen bis zum 1. Kyu abnehmen. Christopher Henke hat erfolgreich die Übungsleiterlizenz abgelegt und verstärkt nun das Trainerteam. Laura Konietzke hat die Übungshelferlizenz erfolgreich in Hanau erworben. Schon vorher hatte sie aktiv bei den Kleinen als Trainerin assistiert. Die Ausbildungen sind aber dennoch nötig, als Motivation, sowie zur Sicherung des erforderlichen Trainingsniveaus.

Die Stadt Münzenberg richtete im April 2013 wieder eine Osterfetz-Veranstaltung aus, an der auch die Judoabteilung teilgenommen hat. Insgesamt hatten sich 17 Kinder dafür angemeldet.

Vom 28.06-30.06.2013 führte man eine Judofreizeit in Heisterberg durch. In diesem Rahmen fand auch die Judosafari des Deutschen Judo-Bundes statt. Die Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 14 Jahren nahmen an einem sportlichen Fünfkampf teil. Dieser beinhaltet den 100-Meter-Lauf, Weitsprung, Weitwurf, kreatives Malen und Judokämpfe. Insgesamt nahmen an dem Wochenende über 70 Kinder aus den drei Vereinen TSV Gambach, Yama Arashi Herborn und Judo Club Dillenburg teil. Als Betreuer waren Jasmin Richter, Martin Henke, Andreas Herder, Laura Konietzke, Eva Bütow und Roland Straka im Einsatz.

Das Training freitags wird von den Kindern und Jugendlichen gut angenommen. Es sind mittlerweile in beiden Gruppen jeweils etwa 20 Kinder und Jugendliche im Alter von 6-12 und 13-18 Jahren auf der Matte. Zusätzlich wird alle 14 Tage ein Wettkampftraining angeboten. Dieses Training ist vereinsoffen. Hier sind im Schnitt 8–10 Jugendliche aus der U14/U17 dabei. Als Übungsleiter waren Ernst Richter, Jasmin Richter, Markus Richter, Roland Straka, Martin Henke, Sven Deeg, Mathias Opitz, Christopher Henke und Andreas Herder sowie Laura Konietzke als Übungsleiterhelferin im Einsatz.

Roland Straka war jahrelang als Abteilungsleiter für die Judoabteilung im Vorstand tätig. Mit seinem Ausscheiden aus gesundheitlichen und privaten Gründen, hatte man leider einen guten Übungsleiter verloren, was man von Seiten des TSV sehr bedauert. Herder dankte Straka für sein langes Engagement und wünschte ihm weiterhin alles Gute. Abschließend dankte der Abteilungsleiter allen Übungsleitern und Betreuern für ihre hervorragende Arbeit des vergangenen Jahres. Detaillierte Informationen zum Judo im TSV Gambach sind unter www.tsv-gambach.de, dem Internetauftritt des Vereins, zu finden.